Was ist aus den ehemals stolzen Herren der südamerikanischen Wälder und Steppen geworden?

 

Wie überlebt ein Fischerdorf dem Druck des Massentourismus und der Landhaie?

 

Das VRAEM-Tal ist die Drogenhochburg Perus. Ein Blick hinter die Kulissen eines dunklen Geschäfts.

Sandra Weiss und Charlotte Eichhorn sind diesen Fragen über Jahrzehnte hinweg nachgegangen. Ihre Reportagen begleiten die Verlierer der Globalisierung und sind ein ebenso eindrücklicher wie nachdenklicher Appell an unsere westliche Zivilisation.