Bildschirmfoto 2021-06-13 um 14.53.03.pn

Amazoniens 
     Biosphäre

Wie geht Ethnosphäre mit dem heutigen Schutz der Biosphäre um?

Das interessante an der indigenen Cosmovision ist, dass ihre mystische Auslegung dem heutigen Umweltschutz entspricht; die Schamanan habe vor Urzeiten Regel festgelegt wieviele Tiere, Fische, Pflanzen man wo und wann ernten,jagen ,fangen kann.

Biopiraterie, Patentierung von Amazonas ( und anderen südamerikanischen ) Pflanzen.

z.B. Acai wird bei uns unterdessen alsonormale Vitaminbombe in jedes Müsli gemischt, ist das, vor allem wenn es vor ort zu Pulp verarbeite ist,  Biopiraterie?

 

und wie steht es um Pflanzen-Patentierung internationaler  Firmen, wie zum Beispiel  Cupuacu, einer Amazonas Frucht, aus der Schokolade gemacht werden kann...muss ich noch recherchieren was mit der Patentierung heutzutage läuft....

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/3

Altmodische Forschung vor Ort im Wald gibt es unter Biologen fast nicht mehr in dieser Form, und trotzt Abholzung und Invasion der AgroWirtschaft, der Mineiros und deren Verschmutzung des Wassers, der Immigration der Caboclos immer weiter in den Wald ist die Biodiversität in der Amazonas Region immer noch faszinierend und von einer immensen Vielfalt:

Bildschirmfoto 2021-06-24 um 12.31.21.pn
Bildschirmfoto 2021-06-24 um 12.30.52.pn

Dra. Ilse Walker, eine brasilianische Biologin mit Schweizer Wurzeln ist heute über 90 jahre alt, lebt zurückgezogen aber 12017 wurde sie nochmals geehrt: sie hat eine neue Fischart entdeckt, der nach ihr benannt wurde:

 

https://www.acritica.com/channels/governo/news/peixe-misterioso-do-taruma-mirim-e-finalmente-identificado-por-cientistas